Archiv für die Kategorie GT540

Blogabschluss

Fast ein Jahr ist es her, dass ich von meinem Plan, das LG GT540 zu rooten, geschrieben habe.
Die lange Ruhe in diesem Blog hat einen konkreten Grund: kurze Zeit nach diesem Artikel verabschiedete sich mein LG in den Smartphone-Himmel.
Ein neues – leistungsfähigeres – Smartphone eines anderen Anbieters ersetzte dessen Platz.

Somit ist das Projekt LG GT540 Userblog abgeschlossen. Einige Tipps sind sicher weiterhin hilfreich, so dass dieses Blog online bleiben wird.

Allen GT540-Besitzern wünsche ich weiterhin viel Spaß mit diesem netten kleinen Gerät!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Plan: GT540 rooten

Seit fast einem Jahr habe ich diesen Blog vor sich hindümpeln lassen. Das GT540 war auf Android 2.1 aufgebohrt, alle Funktionen wiederhergestellt worden. Es gab nichts Besonderes mehr zu erwähnen.

Dann habe ich eine Navigationssoftware auf dem GT540 installiert. Welche das ist, spielt hier gar keine Rolle. Seitdem habe ich extreme Kapazitätsprobleme: der interne Speicher ist mit Anwendungen gefüllt. Daher scheitern regelmäßig Updates von Apps wie Google Maps.

Was tun? Apps löschen? Das ist keine Lösung, da ich die Apps, die wirklich Speicher verbrauchen, tatsächlich benötige.

Die naheliegendste Antwort ist daher: ApptoSD. Eine Funktion, die Android ab 2.3 generell bietet: Apps werden nicht mehr ausschließlich im internen Speicher abgelegt, sondern können jetzt auch auf die SD-Karte verschoben werden. Dies geht leider standardmäßig nicht mit Android 2.1 – und somit nicht mit dem GT540.

Also muss ich mich entscheiden: entweder das Smartphone nur noch eingeschränkt nutzen zu können oder das Gerät – mit den damit verbundenen Risiken und Nachteilen zu rooten.

Noch habe ich nichts endgültiges getan. Die Idee mit dem Rooten wird jedoch immer konkreter.

Mehr dazu demnächst hier!

Hinterlasse einen Kommentar

Noch mehr Infos zum Android 2.1-Update

Inzwischen gibt es auch von LG die „offizielle“ Mitteilung, dass das Update erhältlich ist: s. LG Blog.

Auch Golem berichtet darüber.

Wegen einiger Probleme und Unsicherheiten wird von LG darauf hingewiesen, dass nach Beginn des Updates eine Zeit lang ein scheinbarer Stillstand eintritt:

Während der Installation kann es vereinzelt vorkommen, dass der Fortschrittsbalken für einige Zeit bei vier Prozent hängen bleibt. Sollte dies der Fall sein, einfach nicht beachten. Nach ungefähr vier Minuten könnt ihr den Fortschritt dann wieder wie gewohnt mitverfolgen.
Quelle: LG Blog vom 27.12., Autor: Frank

Weiter Fragen, die u.A. im LG-Forum bzw. LG Blog gestellt wurden:

Frage: War der Hintergrund beim Flashen bei Dir auch blau (mit der Aufschrift: Emergency Mode)?

Antwort: ja, das trifft zu.

Frage: Und muss USB-Debugging an sein?

Antwort: nein, das ist nicht erforderlich.

Frage: Ist es ratsam bevor man updated „Factory data reset“ zu machen, oder ist es egal?

Antwort: nein, das ist nicht erforderlich, das wird durch das Update sowieso durchgeführt.

Frage: Es wurde kein Firmware-Update gefunden?

Antwort LG Blog:

Wenn bei euch kein Firmware-Update gefunden wird, so kann es auch daran liegen, dass die Server derzeit etwas überlastet sind. Einfach in ein paar Stunden nochmals versuchen!

Anmerkung: Unklar ist jedoch weiterhin, für welche Firmwareversionen das deutsche Update über den LG Updater angeboten wird. Meine Vermutung ist, dass dies in Deutschland zur Zeit nur für die deutschen Firmwareversionen V10D oder V10E der Fall ist.

Frage: Nach 4% kommt die Fehlermeldung, dass ein Verbindungsproblem zwischen dem GT540 und dem PC besteht.

Antwort: Das in meinem Blog unter „Was also tun?“ beschriebene Vorgehen versuchen.

Weiterhin wünsche ich viel Erfolg mit dem Update!

,

Hinterlasse einen Kommentar

Android 2.1 ist da…

Wenn es fertig installiert ist, werde ich kurz darüber berichten.

Bis dahin: schöne Weihnachten!

4 Kommentare

Apps – Google-Konto – Android Market

Das LG GT540 wird mit einer Grundausstattung sinnvoller Programme („Apps“) ausgeliefert. Viele dieser Apps sind sofort nutzbar: Kamera, Taschenrechner, Media Player, Browser etc. Android-Handys zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass sie vielfältig nutzbar und an eigene Bedürfnisse anpassbar sind. Fast jeder Nutzer möchte die eine oder andere Funktion, das eine oder andere App hinzufügen.

Android Market

© Google

Dies erfolgt in der Regel über den Android Market – eine Sammlung von Apps, die meist durch externe Programmierer erstellt werden und durch Google geprüft und verfügbar gemacht werden. Auch Aktualisierungen von bereits vorhandenen Apps können über den Market erworben werden. Der Android Market ist auf dem GT540 bereits vorinstalliert.

Google-Konto

Voraussetzung für die Nutzung des Android Markets ist ein aktiviertes Google-Konto. Das ist nichts anderes als eine Registrierung bei Google, um auf Services von Google zugreifen zu können. Eine Angabe von persönlichen Daten mit Ausnahme eines frei wählbaren Nutzernamens, des Landes sowie sinnvollerweise einer alternativen E-Mail-Adresse ist für die Anmeldung und Nutzung des Kontos nicht erforderlich.

Über das Google-Konto ist auch der E-Mail-Service Google-Mail erreichbar. Aufgrund der unterschiedlichen Ansichten in Bezug auf den Datenschutz in den USA und Deutschland halte ich die Nutzung von Google-Mail für problematisch: Google behält sich vor, auf Inhalte der Mails zugreifen zu dürfen, um sie für eigene (Marktforschungs-)Zwecke nutzen zu können. Wer dies nicht möchte sollte Google-Mail nicht nutzen – gezwungen wird man dazu nicht, auch wenn der Zugang zu Google-Mail natürlich auch auf dem GT540 vorinstalliert ist.

Weiterhin wird ein Google-Konto bei der Nutzung von Google-Maps bzw. der Navi-Funktion auf dem Smartphone benötigt. Eigentlich unverständlich, schließlich ist dies am PC auch nicht notwendig.

Nutzung des Markets

Wie funktioniert der Market? Inzwischen sollten Sie über ein freigeschaltetes Google-Konto verfügen. Nach einem Klick auf das Symbol des Markets werden Sie aufgefordert, Ihren Google-Nutzernamen und Ihr Passwort einzugeben. Anm.: möglicherweise muss diese Angabe auch später eingegeben werden – zur Nutzung des Markets sind diese Daten jedoch unbedingt erforderlich!

Suche im Market

Als Beispiel soll der von vielen Nutzern bevorzugte Internet-Browser Opera Mini installiert werden.

Um diesen zu finden reicht es, die Lupe im Market anzuklicken und dann „opera“ einzutippen. Mögliche Ergebnisse werden gleich angezeigt. Den Vorschlag „opera mini“ anklicken: alle Apps mit diesem Begriff in der Beschreibung werden aufgelistet. Durch Klick auf „Opera Mini Browser“ diesen auswählen und auf den Button „installieren“ klicken. Der Rest erfolgt automatisch – eine bestehende Datenverbindung vorausgesetzt.

Eine Flatrate oder einen günstigen Zeittarif hatten Sie hoffentlich schon gebucht? Sonst könnte diese Aktion schon den Geldbeutel belasten. Alternativ haben Sie ihr WLAN-Netz angeschaltet und das Smartphone damit verbunden – dann entstehen ggf. nur Kosten, falls Sie nicht über eine Internetflatrate verfügen.

Das gesuchte App (in unserem Fall Opera Mini) finden Sie, wenn Sie auf das „Anwendungen“-Feld tippen und ganz ans Ende der angezeigten App-Liste gehen. Gefällt oder funktioniert das neue App nicht, kann es über den Bereich „Downloads“ im Market wieder deinstalliert werden.

Hinweis: Wenn ein App trotz Eingabe des richtigen Namens nicht angezeigt wird kann dies daran liegen, dass dieses nicht mit der aktuell verwendeten Android-Version kompatibel ist!

,

3 Kommentare