Archiv für die Kategorie Allgemeines

Blogabschluss

Fast ein Jahr ist es her, dass ich von meinem Plan, das LG GT540 zu rooten, geschrieben habe.
Die lange Ruhe in diesem Blog hat einen konkreten Grund: kurze Zeit nach diesem Artikel verabschiedete sich mein LG in den Smartphone-Himmel.
Ein neues – leistungsfähigeres – Smartphone eines anderen Anbieters ersetzte dessen Platz.

Somit ist das Projekt LG GT540 Userblog abgeschlossen. Einige Tipps sind sicher weiterhin hilfreich, so dass dieses Blog online bleiben wird.

Allen GT540-Besitzern wünsche ich weiterhin viel Spaß mit diesem netten kleinen Gerät!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

2010 in review

The stats helper monkeys at WordPress.com mulled over how this blog did in 2010, and here’s a high level summary of its overall blog health:

Healthy blog!

The Blog-Health-o-Meter™ reads This blog is on fire!.

Crunchy numbers

Featured image

A Boeing 747-400 passenger jet can hold 416 passengers. This blog was viewed about 1,800 times in 2010. That’s about 4 full 747s.

In 2010, there were 15 new posts, not bad for the first year! There were 19 pictures uploaded, taking up a total of 600kb. That’s about 2 pictures per month.

The busiest day of the year was December 26th with 218 views. The most popular post that day was Erfahrungen mit dem Android 2.1-Update.

Where did they come from?

The top referring sites in 2010 were androider.de, lg-forum.com, androidpit.de, tool.xovi.de, and nodch.de.

Some visitors came searching, mostly for kann ich mit dem lg gt540 zuhause mit dem router ins internet, lg gt540 android 2.1, lg gt540 update, gt540 android 2.1, and lg gt540.

Attractions in 2010

These are the posts and pages that got the most views in 2010.

1

Erfahrungen mit dem Android 2.1-Update December 2010
7 comments

2

Nichts Neues zum Android 2.1-Update November 2010

3

Leider… December 2010

4

Apps – Google-Konto – Android Market November 2010

5

Android 2.1 ist da… December 2010
4 comments

Hinterlasse einen Kommentar

Market – reloaded

Seit Kurzem ist der neue Android-Market verfügbar. Auffälligstes Merkmal ist die neue Oberfläche, die weitaus moderner, gleichzeitig auch verspielter wirkt.

Weiterhin gibt es neue Kategorien, in die die Apps eingeordnet sind: Widgets und Live-Hintergrund. Ob man diese nutzt oder ob man nicht eher die Suche bemüht ist wohl eine Frage des eigenen Geschmacks. Dass Google-Maps in beiden neuen Kategorien als erstes App angezeigt wird ist dabei wohl kein Zufall.

In der Beschreibung eines Apps sind jetzt auch ähnliche Apps aufgeführt, so dass man sich einen schnellen Überblick über mögliche Alternativen verschaffen kann. In den Einstellungen des Markets kann man auswählen, welche Apps angezeigt werden sollen: Apps, die als geeignet für Kinder, Teenager, Erwachsene oder für Alle eingestuft wurden. Leider scheint dies (noch?) nicht zu funktionieren, bei Eingabe eines „eindeutigen“ Suchbegriffs wurde ebenso Eindeutiges angezeigt. Die Einstellung lässt sich auch mit einem Passwort sichern. Wenn dies funktioniert, ist dies vor Allem für Eltern, die ihren Kindern ein Android-Handy zur Benutzung überlassen oder schenken, eine wichtige Funktion.

Für Kunden, die gelegentlich kostenpflichtige Apps erwerben ist wichtig, dass die Rückgabefrist für das App nun nur noch 15 Minuten betragen soll.

Die neue Market-App wird übrigens automatisch installiert, eine manuelle Installation ist weder vorgesehen noch erforderlich. Man muss einfach warten, bis Weihnachten sollen alle Nutzer die neue Oberfläche erhalten haben.

Mein Fazit: grafisch eine Verbesserung, ob sich ein wirklicher Nutzen herausstellt, muss sich zeigen. Der „Jugendschutz“ wäre sinnvoll, wenn er funktionieren würde.

2 Kommentare

Leider…

immer noch nichts Neues zum Update auf Android 2.1. Oder doch? Nichts ist so wirksam, wie „nichts“ zu sagen. Die Gerüchte bleiben. Und nähren die Hoffnung.

So auch in diesem Blog.

Das Warten geht also weiter.

Hinterlasse einen Kommentar

Erfahrungen mit dem LG GT540

Seit einem knappen halben Jahr bin ich Besitzer eines sogenannten Smartphones: dem GT540 Optimus von LG.
Anders als bei klassischen Handys entscheidet der Nutzer in starkem Maße darüber, wie sein Smartphone funktioniert. Ein einfaches Telefonat zu führen geht natürlich auch mit diesen Geraten leicht.
Allerdings wird wohl niemand mehr als 100 € (bis hin zu vielen Hundert €) investieren, um „nur“ zu telefonieren. Das geht mit einem einfachen, preiswerten Handy genauso gut – zum Teil sogar besser.

In mehreren Monaten habe ich mich mit Funktionen und Macken meines neuen Spielzeuges auseinandergesetzt und möchte einige meiner Erfahrungen hier weitergeben.

Diejenigen, die hier Insidertipps suchen, wie sie aus dem hässlichen Entlein einen stolzen iPhone-Schwan basteln können muss ich auf andere Seiten verweisen. Tiefere Eingriffe ins Innere des Gerätes nehme ich nicht vor und werde solche höchstens nebenbei erwähnen.
Dennoch hoffe ich, dass hier mit der Zeit eine Sammlung interessanter Tipps zusammenkommt, die für technikinteressierte Laien hilfreich sein werden.

Ein Kommentar